Vitametik-Volpert

                                                  

Vitametik bei Pferden

DAS PFERD -  EIN SPIEGEL DER BALANCE

Schöne Bewegungen des Pferdes sind das Ergebnis körperlichen und seelischen Gleichgewichtes, das vom Reiter erheblich beeinflusst wird.

  •  Können Sie Ihren Körper so einsetzen, dass die Balance und der Bewegungsablauf des Pferdes nicht gestört wird?
  • Sind Sie selbst im Gleichgewicht oder fühlen Sie sich angespannt und bringen dadurch Ihr Pferd aus dem Lot?

Ein schiefer Reiter bringt sein Pferd aus der Balance und verursacht Stress. Seine Anspannung überträgt und potenziert sich.


Die häufigsten Ursachen, die zu Muskelverspannungen beim Pferd führen:

  • Trauma: Kann durch Sturz, Stolpern, Ausrutschen, Festlegen in der Box oder auch in der Aufwachphase aus der Narkose verursacht werden.
  • Transport: Unfälle, lange Transporte, grobe Fahrweise oder schlecht gefederte Anhänger können zu Verspannungen führen.
  • Bewegungsmangel: Pferde lösen auf natürliche Art wie Buckeln und Wälzen ihre Verspannungen. Durch zu wenig freie Bewegung wird dem Pferd diese Möglichkeit genommen.
  • Sattel: Ein falsch sitzender Sattel zählt zu den häufigsten Ursachen für Verspannungen.
  • Reiter: Ein verspannter und schief sitzender Reiter überträgt seine 'Fehlhaltung' durch falsche Belastung auf den Pferderücken.
  • Beschlag: Falscher Beschlag und schlechte Hufpflege beeinträchtigen das Pferd nicht nur in seiner Bewegung. Fehlstellungen haben zur Folge, dass die Muskulatur falsch beansprucht wird.
  • Geburtsprozess: Geburtshilfe und schwere Geburten verhindern einen natürlichen Vorgang. Der Geburtsprozess ist daher für Pferd und Fohlen ein Vorgang, der zu Verspannungen führen kann.
  • Leistung: Ob Dressur-, Spring-, Gang-, Fahr- oder Westernpferde, alle bringen spezielle Leistungen. Mit jeder dieser Disziplin wird eine unnatürliche 'artfremde' Anforderung an sie gestellt. Hieraus können unerwünschte Verhaltensweisen des Pferdes entstehen, die eine weitere Gymnastizierung oder auch allgemeines Arbeiten mit dem Pferd erschweren.


Schmerz verursacht eine Schonhaltung. Der Bewegungsablauf wird unnatürlich, und der Körper beginnt, dies mit Gegenspannung in der Muskulatur zu kompensieren.

Vitametik ist eine Methode, die diese Disharmonie auflösen und zu einer inneren und äußeren Ausgeglichenheit führen kann.