Vitametik-Volpert

                                                  

Nervlich-seelischer Druck zeigt sich körperlich

Vitametik ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode für Muskulatur, Wirbelsäule und Nervensystem. Sie wird bei allen stress- und verspannungsbedingten Beschwerden angewandt, wie Kopfschmerzen, Nacken- und Rückenbeschwerden sowie bei vielen organischen und nervlichen Symptomatiken.

Der Körper greift auf seine Leistungsreserven zurück, wenn Belastungen, Hektik und Stress überhand nehmen. Das Vegetativum, der vom Willen nicht beeinflussbare Teil unseres Nervensystems, kann überreagieren, wenn die Leistungsreserven verbraucht sind. Es treten funktionelle Beschwerden der Organe auf, jedoch ohne objektivierbaren organischen Befund. Das vegetative Nervensystem ist in seiner Ausgleichsfunktion von Aktion und Entspannung gestört. Elementares Ziel der Vitametik ist die Unterstützung der übergeordneten Funktionalorgane Gehirn und Nervensystem bei ihrer regenerativen Arbeit. Der vom Vitametiker an der seitlichen Halsmuskulatur ausgelöste nerval-muskuläre Impuls kann vom Gehirn als Entspannungssignal erkannt werden. Es soll dem Körper die Information geben, zu entspannen. Die Regeneration kann beginnen.

Dauerbelastung und ihre Folgen

Ohne eine solche tiefenentspannende Behandlung kann der nervlich-seelische Druck zu schwerwiegenden Symptomen führen:

  • Nervosität
  •  Angst
  • Unruhe
  • Reizbarkeit
  • Konzentrationsmangel
  • Leistungsschwäche
  • Panikattacken und Schlaflosigkeit
  • Kopfschmerzen, Herzbeschwerden
  • Magen- Darmbeschwerden
  • verminderte sexuelle Lust
  • Allergien und Erkältungsbereitschaft
  • Tinnitus
  • Kieferschmerzen oder Krämpfe
  • nächtliches Zähneknirschen.
  • Sogar Hautausschläge können Symptome nervlicher Überbelastung sein.


Bei chronischem Stress entwickeln sich Denk- und Lernschwierigkeiten, Frust, bis hin zum Burn-Out-Syndrom und zur Depression. All diese Symptome können oft schon bei Kindern beobachtet werden, weshalb die Vitametik bereits hier eingesetzt werden kann.

Chronisch verhärtete Muskeln drücken auf Nerven, Gefäße, Organe und Gelenke. Sie behindern den Fluss von Stoffwechsel- und Austauschvorgängen, erschweren die Weiterleitung von neuralen und hormonellen Botenstoffen, schwächen das Kreislauf- und Immunsystem und verbrauchen permanent Energie. Die Zahl der daraus resultierenden Krankheitsbilder ist unüberschaubar. Es ist oft ein diffuses Ineinander-fließen von körperlich und seelisch empfundenen Symptomen. Beschwerdebild, Ursachen und Hintergründe gehören zu den schwierigsten Kapiteln seelischen, psychosozialen und psychosomatischen Leids. Gerade dies macht die Diagnose und Therapie so schwierig und führt oft zu endlosen „Grenzbefunden” oder „Verlegenheitsdiagnosen”. Es gibt zahlreiche Untersuchungen, die in manchen Fällen zu einer regelrechten „Patientenkarriere” führen, mit hoher Belastung für die Betroffenen selbst, aber auch für die Angehörigen, Freunde und Arbeitskollegen. Die wirtschaftlichen Folgekosten sind ebenfalls enorm.

Als ganzheitliche Behandlungsmethode zielt Vitametik hingegen darauf ab, dem Gehirn  wieder die Möglichkeit zu geben, die richtigen Nervenimpulse in alle Organe bzw. Körperzellen auszusenden und die verschiedenen Körperregionen dadurch zu entspannen. Während es einem permanent verkrampften Körper an der nötigen Regenerationskraft und Energie fehlt, die er für seine ständige Selbstregulation benötigen würde, kann sich ein entspannter Körper wieder voll regenerieren. Die Vitametik unterstützt den Körper bei seinem Bestreben diese Fähigkeit wiederherzustellen.


Hinweis: Die Vitametik ersetzt nicht die Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker, ist jedoch eine wertvolle Ergänzung zu laufenden Behandlungen. Laufende ärztliche Behandlungen und Anordnungen sollen weitergeführt, bzw. künftige nicht hinaus geschoben oder unterlassen werden.